Haters beneiden Frauen um ihre schönen und langen Wimpern – No love for haters!

Gefärbte WimpernWenn ihr euch noch unsicher seid, ob ihr eure Wimpern färben wollt, dann könnte ihr hier die erst einmal die Vor- und Nachteile lesen, die sich dadurch für mich persönlich ergeben haben. Mein erstes Kriterium, das für das Färben meiner Wimpern sprach, war dabei die ersparte Zeit. Statt aufwendig und gleich mit mehreren Pinselstrichen sowie verschiedenen Produkten, also Wimperntusche, Wimpernzange und ähnlichem Tag für Tag an meinen Augen zu arbeiten, muss ich sie nach dem Färben mehrere Wochen kaum noch zusätzlich bearbeiten. Der Nachteil wäre auf der anderen Seite, das Risiko, dass irgendwas beim Färben schief geht oder das Resultat einfach nicht das ist, was man sich erhofft hatte.

Dann müsste man das Ergebnis wiederum aufwendig kaschieren oder sich ein Mittel zur Entfärbung der Wimpern besorgen beziehungsweise sich die Wimpern beim Friseur wieder entfärben lassen. Das ist bei mir aber bisher zum Glück noch nie passiert.

Wichtig ist dann natürlich noch, wie gut man damit eigentlich aussieht: Wer besonders dicht wirkende Wimpern mag, kann sie sich sehr dunkel färben, es gibt neuerdings aber auch schrillere Farben zum Färben – eine tolle Alternative zu den altbekannten (sich ständig lösenden falschen Wimpern). Ein breites Sortiment an natürlichen, hellen Farben zum Beispiel für sehr blonde Wimpern, die nur dezent gefärbt sein sollen, werden im einfachen Drogeriemarkt ebenfalls angeboten.

Besonders gut sieht es in Kombination mit verlängerten Wimpern aus. Dadurch macht die Farbe gleich noch mehr Eindruck. Gleichzeitig wirken die Wimpern natürlicher, weil keine verklumpte Wimperntusche in den Wimpern hängt und auch keine Stellen, an denen man sich “vermalt” hat, zu erkennen sind.

Da fragt man sicher auch sicher schon mal, ob diese ganze Farbe denn schädlich sein könnte. Ich persönlich rate auf jeden Fall von billigen Kosmetik-Produkten eher ab, um es zu vermeiden, dass Schadstoffe in Auge gelangen. Der Farbstoff sollte natürlich beim Auftragen möglichst gar nicht ins Auge gelangen. Beim ersten Färben beim Friseur haben meine Augen etwas gebrannt, weil ich wahrscheinlich doch zu unruhig war und Farbe in mein Auge gelangte. Generell passiert das beim genauen Einhalten der Anweisungen des Friseurs oder der Packungsbeilage beim Färben zuhause nicht. Man gewöhnt sich auch daran und zittert nicht mehr so sehr, wenn man die Wimpern mehrmals gefärbt oder färben gelassen hat.

Weitere Vorteile sind:

  • Man hat auch nachdem eigentlichen Abschminken, gerade wenn man ins Bett geht, noch tolle Wimpern und zwar ohne dass das Kopfkissen hinterher komplett schwarz ist.
  • Produkte zum Färben der Wimpern sind kaum teurer als gewohnte Produkte wie Mascara oder falsche Wimpern.
  • Man spart nicht nur Zeit, sondern auch Abschmink-Pads oder andere Säuberungs-Produkte für die Augen (da man auch ohne Schminke aus dem Haus gehen kann, ohne dass es auffällt), denn da spart man sich das Schminken oft einfach ganz.
  • Man findet beim Friseur oft Angebote, bei denen man sich zum Vorteilspreis zum Beispiel die Augenbrauen richten und dazu die Wimpern färben lassen kann.
  • Die Erfahrungen anderer Testerinnen sind überwältigend

Zu den Nachteilen gehören noch diese Punkte:

  • Das selbst Färben gelingt nicht immer gleich gut.
  • Einigen fällt das Färben vielleicht schwerer als anderen – das regelmäßige Färben beim Friseur wiederum ist da natürlich eine etwas teurere Alternative.
  • Farben könnten anders ausfallen als erwartet, manchmal ist auch der Unterschied zwischen vorher und nachher nicht gleich zu sehen, da zum Beispiel eine zu helle Farbe gewählt wurde.
  • Allergische Reaktionen können wie bei allen kosmetischen Produkten auch hier auftreten.

... weil Haters lange Wimpern liebenIhr habt Lust euch die Wimpern färben zu lassen?

Mein persönlicher Tipp: Das erste Färben sollte von einem Friseur oder Kosmetiker durchgeführt werden, der das regelmäßig macht. Er kann euch auch weitere Tipps zum selbst Färben zuhause geben. Das ist auch um einiges angenehmer, als sich die Wimpern selbst zu färben, da es viel schneller geht und man selbst dabei nicht viel machen muss. Dann kann man sich natürlich mit Übung und Geduld daran wagen, dass Färben zuhause selbst umzusetzen.

Bei meinem ersten Färben habe ich ein Kombi-Paket von Swiss-O-Par ausprobiert: Augenbrauen- und Wimpernfarbe schwarz (gibt es hier: http://www.amazon.de/Swiss-O-Par-Augenbrauen–und-Wimpernfarbe-schwarz/dp/B000ORUX8S/ ). Das Färben selbst hat länger gedauert, als in der Beschreibung angegeben war. Das lag aber wahrscheinlich daran, dass ich es einfach zum ersten Mal gemacht hatte und dabei auch keine Hilfe hatte: Zuerst ließ ich die Farbe auf das eine Auge einwirken, später auf das andere. Die Farbe verlor dann über etwa 3 Wochen hinweg nicht an Intensität. Man wirkt auch ungeschminkt damit tatsächlich immer gestylt. Zum Färben sind Schwämme und Wattestäbchen enthalten und mit der ausführlichen Anleitung kann dabei auch nichts schief gehen. Erst nach circa 4 Wochen hatte ich das Bedürfnis mir die Wimpern neu zu färben.

Das zweite Produkt, dass ich später testete, war von Berrywell: “augenblick” Wimpernfarbe / Augenbrauenfarbe 15ml Schwarz + Entwickler (3%) (zu finden unter: http://www.amazon.de/Berrywell-augenblick-Wimpernfarbe-Augenbrauenfarbe-Entwickler/dp/B0058TLA20/ ). Dieses Produkt ist teurer und die Handhabung aufwendiger, wobei die Einwirkungszeit der Farbe verkürzt ist. Das Resultat ist auch vielversprechender: Die Wimpern (und die Augenbrauen) wirken natürlicher aber trotzdem intensiv. Das war also genau das, wonach ich suchte. Die Farbe hält etwas länger als die des Produkts von Swiss-O-Par, dafür aber nicht so lang wie eigentlich angegeben. Dabei handelt es sich aber um kein großes Manko, denn immerhin bleiben mir 5 Wochen mühevolles Schminken für einmal Färben erspart.

Ich werde wahrscheinlich beide Produkte weiterhin verwenden und kann sie auch beide empfehlen. Letztendlich ist es reine Geschmackssache, welches der beiden besser gefällt. Oder ob man sich nicht doch einen geeigneten Friseur oder Kosmetiker sucht, bei dem man sich die Wimpern färben lässt. Wenn ihr euch die Wimpern jetzt tatsächlich färben oder färben lassen wollt, dann wünsch ich euch natürlich schon mal viel Spaß dabei und gutes Gelingen!

No Comments

Post a Comment